Sonnenbrand im Gesicht

Auch im Gesicht muss bei den Stärken des Sonnenbrandes unterschieden werden. Handelt es sich um eine leichte Rötung der Haut, kann die Verbrennung selber behandelt werden.

Ein starker Sonnenbrand im Gesicht, bei dem sich die Haut großflächig abschält, sich Blasen bilden oder der mit starken Schmerzen verbunden ist, gehört unbedingt in die Hände des Arztes! Der Mediziner wird Ihnen Medikamente verschreiben, die eine schlimme Entzündung verhindern. Schließlich möchten Sie ja nicht, dass hässliche Narben im Gesicht zurückbleiben.

Wenn ein Baby einen Sonnenbrand erleidet, ist, egal welchen Grades die Verbrennung ist, stets der Arzt aufzusuchen! Die Haut des Säuglings ist noch so empfindlich, dass es bei falscher Behandlung leicht zu schlimmen Komplikationen kommen kann. Wichtig ist, dass Sie dem Kleinen als Erste Hilfe viel Flüssigkeit zukommen lassen.

Sonnenbrand im Gesicht wegbekommen

Weil das Gesicht durch Kleidung nur bedingt vor der Sonne geschützt werden kann, ist beim Sonnenbrand im Gesicht die erste Maßnahme, das Vermeiden der Sonne. Hat sich die Haut regeneriert, sollte eine Kopfbedeckung mit Sonnenschild getragen werden, um die nächste Hautverbrennung zu vermeiden.

  • Um den Sonnenbrand aus dem Gesicht wegzubekommen, können sowohl Hausmittel, wie auch Gels oder Cremes aus der Apotheke angewendet werden.
  • Die erste Maßnahme sollte immer eine kühlende Gesichtswäsche sein. Verwenden Sie dazu klares, sauberes Wasser. Verzichten Sie auf Seife oder andere Hygieneprodukte.

  • Anschließend kann eine After-Sun-Lotion aufgetragen werden, um die Haut weiterhin zu kühlen und den Feuchtigkeitsverlust auszugleichen. Wer kein After-Sun Produkt m Hause hat, kann sich stattdessen mit einer fettfreien, nährstoffhaltigen Feuchtigkeitscreme behelfen.
  • Viel Trinken versorgt die Haut von innen heraus ebenfalls mit Feuchtigkeit. Selbstverständlich sollten Sie die Schmerzen nicht mit übermäßigem Alkoholgenuss kompensieren, sondern den Flüssigkeitshaushalt mit Mineralwasser und Tees ausgleichen.

Sonnenbrand im Gesicht

Hausmittel gegen Sonnenbrand im Gesicht

Als Hausmittel zur Behandlung empfiehlt sich eine Gesichtsmaske mit Quark oder Joghurt. Auch saure Sahne kann zum Bestreichen der Hautverbrennung im Gesicht angewendet werden:

  1. Die Milchprodukte verschaffen Schmerzlinderung und kühlen.
  2. Nach 20 Minuten Einwirkzeit, sollten sie mit lauwarmem Wasser vorsichtig abgewaschen werden.
  3. Damit keine Bakterien, aus dem Milchprodukt in die Haut eindringen können, sollten diese Hausmittel nur beim leichten Sonnenbrand zur Anwendung kommen. Für Verbrennungen, die mit Blasenbildung oder gar offenen Hautstellen einhergehen, sind die Gesichtsmasken nicht geeignet.
  4. Weitere Infos und Anwendungen zu Joghurt finden Sie hier
  5. Über die Anwendungen von Quark können Sie sich hier informieren

Auch das Aloe-Vera-Gel ohne Parfumzusätze aus der Apotheke eignet sich um die Hautverbrennung zu kurieren und die Haut bei der Regeneration zu unterstützen. Wird der frische Pflanzensaft aus dem Blatt der Aloe Vera verwendet, sollte die Anwendung über Nacht erfolgen, da sich der Saft violett verfärbt (Infos und Rezepte zur Anwendung siehe Aloe Vera).

  • Die Aloe Vera ist eine Heilpflanze, die nicht nur kühlt, sondern auch die Haut mit Feuchtigkeit und wichtigen Nährstoffen versorgt.
  • Sie hat entzündungshemmende Wirkung und trägt somit zur schnelleren Heilung bei.

Frisch geschnittene Gurkenscheiben, die auf das Gesicht gelegt werden, verschaffen ebenso Kühlung wie eine Ringelblumensalbe. Beide Hausmittel lindern die Schmerzen. Bei der Ringelblumensalbe sollten Sie allerdings darauf achten, dass sie fettfrei ist.

Die Haut im Gesicht schält sich

Wenn sich die Haut nach dem Sonnenbrand schält, bedeutet das, dass sich die verbrannte, zerstörte Haut ablöst. Darunter hat sich eine neue Hautschicht gebildet, die am besten mit einer guten Feuchtigkeitspflege begrüßt wird.

  1. Die sich schälende Haut darf nicht durch Rubbeln oder Peelings entfernt werden.
  2. Es werden mit lauwarmem Wasser nur die Stellen entfernt, die sich von selber lösen.
  3. Danach sollte die Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme versorgt werden.
  4. Es ist darauf zu achten, dass das Präparat pH-neutral ist und keine Parfumstoffe enthält.

Sonnenbrand im Gesicht abdecken

Weil der Sonnenbrand im Gesicht häufig zu Sticheleien Anlass gibt, versuchen viele die Hautverbrennung mit Make-up oder Creme zu vertuschen. Das Abdecken ist jedoch keinesfalls empfehlenswert. Die bereits entzündete Haut wird durch Make-up oder farbige Gesichtscreme zusätzlich gereizt. Es kann im schlimmsten Fall sogar zur Infektion der entzündeten Haut kommen.

  • Wer dennoch nicht vom Cremetiegel lassen kann, sollte weder flüssiges noch öliges Make-up verwenden. Die Foundation ist Gift für die verbrannte Haut.
  • Zur Abdeckung einer leichten Hautverbrennung kann ein leichter Mineralpuder mit dem Pinsel vorsichtig aufgetragen werden.
  • Als Alternativlösung empfiehlt sich das Vermischen von After-Sun-Lotion mit flüssigem Concealer. Diese Mischung, vorsichtig auf das Gesicht aufgetragen, verdeckt die leichte Röte.